Sie befinden sich hier:

Mit Lupe der Heuschrecke auf der Spur, BUND bot in Gau-Bischofsheimer Grundschule Naturerlebnistage an - Kindergruppe in VG gründen

aus: Mainzer Rheinzeitung im Juni 2005

von: (luh)

GAU-BISCHOFSHEIM. Es flatterten und krabbelten allerlein Insekten in den Gläsern der Kinder, die am Mittwoch am Naturerlebnistag des BUND "Regenwürmer beißen nicht!" teilgenommen haben.


Die Schüler der Klasse 1a der Astrid-Lindgren-Grundschule Gau-Bischofsheim waren voller Begeisterung dabei, Grashüpfer, Falter, Käfer und Schnecken in Becherlupen zu fangen, um sie anschließend mit Hilfe von Büchern zu bestimmen. "Der hat aber große Springbeine!", wunderte sich da etwa die siebenjährige Julia Rudolfi, als sie die gefangene Europäische Wanderheuschrecke betrachtete.


"Leider ist es zu trocken, also können wir keine Regenwürmer finden", bedauerte die Mitarbeiterin des BUND, Annette Hombach, als sie auf den Titel der Aktion angesprochen wurde. Für die Kinder, die eifrig Insekten und Pflanzen sammelten, war es trotzdem ein Erlebnis. "Ich habe einen Zauberkäfer gefangen, der war silber und hat geglitzert", berichtete die Schülerin Josephine Blint mit leuchtenden Augen. Auch der kleine Marco Jungbluth war sichtlich stolz auf das gefundene Heupferd.
Die Schüler zeichneten ihre Funde ab, um zusammen mit ihrer Lehrerin Michelle Knussmann eine kleine Ausstellung zu gestalten. Dabei sollen die Bilder, Bücher und eine Pinwand über das Thema Natur informieren.


Der BUND will auch anderen Kindern die Möglichkeit geben, durch solche Aktionen die Natur und den verantwortungsvollen Umgang mit ihr kennen zu lernen. Nach den Sommerferien wird in der Verbandsgemeinde Bodenheim eine Kindergruppe angeboten, in der noch mehr Naturerfahrungen gemacht werden können.


Auch die Stiftung für Umwelt- und Naturschutz hält diese Arbeit mit Kindern für wichtig, da sich solche Naturerfahrungen positiv auf die geistige und körperliche Entwicklung auswirken. Daher hat sie dem BUND Material, wie Becherlupen, Klemmbretter, Bestimmungsbücher und einiges mehr gestiftet, um den Aufbau der Kindergruppen zu unterstützen. Mit Spielmaterial wird dafür gesorgt, dass der Spaß beim Lernen nicht zu kurz kommt.
An allen teilnehmenden Schulen wird im neuem Schuljahr ein Elternabend angeboten, der die Kindergruppe des BUND genauer vorstellt.






Mach mit!; Her mit den Mäusen

Titelseite des Jahresberichtes 2007, Libelle als Titelbild

Jahresbericht 2007

Einblicke in die Arbeit des BUND, seine Einnahmen und Ausgaben, die Zahl seiner Mitglieder und Förderer – das alles und noch viel mehr finden Sie im

Jahresbericht 2007 (4 MB)

Suche

Metanavigation: