Sie befinden sich hier:

GEO-Tag der Artenvielfalt 2011


Lilagoldener Feuerfalter
Heide-Grünwidderchen
Hauhechelbläuling
Blutströpfen

 

Großer Perlmutterfalter und Co. auf Magerwiesen bei Manubach

Wolfgang Düring, Schmetterlingsexperte der BUND Kreisgruppe Mainz-Bingen, leitete auch in diesem Jahr die zum 13. GEO-Tag der Artenvielfalt angemeldete Schmetterlingsexkursion auf den Magerwiesen bei Manubach im Binger Wald.

Das regnerische und kühle Juniwetter zog allerdings nicht nur wenige Teilnehmer und Teilnehmerinnen an, auch die Tiere und hier besonders die an diesem Tag im Focus stehenden Schmetterlinge suchten wohl Zuflucht unter einem trockenen Unterstand und ließen sich nur vereinzelt beobachten und dokumentieren.

 

Insgesamt bestimmten die Exkursionsteilnehmer bei 15°C und leichtem Regen nur 6 verschiedene Tagfalterarten. Im Vergleich dazu wurden 2009 im gleichen Zeitraum bei 20°C und leichtem Sonnenschein 17 verschiedene Tagfalterarten auf den Magerwiesen gesichtet. In diesem Jahr sahen die Teilnehmer das Ochsenauge, den Großen Perlmutterfalter, Hauhechel-Bläulinge, Schornsteinfeger, Schachbrettfalter und den Kleinen Kohlweißling. Immerhin wurden auch viele Raupen, u.a. vom Wegerich-Scheckenfalter, Eier (Baumweißling) und eine Puppenhülle nachgewiesen.

 

Trotz der widrigen Wetterverhältnisse war die Stimmung sehr gut. Wolfgang Düring erzählte viele interessante Details über die wichtigsten Schmetterlingsarten, ihre Futter- und Nektarpflanzen und gab Tipps, wie man Schmetterlinge im Garten ansiedeln kann.

 






Mach mit!; Her mit den Mäusen

Ihre Spende hilft.

Suche

Metanavigation: